Donnerstag, 6. August 2009

SOS eine Maus + Decke für meine Mama

Seit ein paar Tagen haben wir hier nun in Bayern endlich Ferien, das Wetter ist toll, ein bischen Zeit für die Nähmaschine hat auch rausgeschaut, was will man mehr. Die Urlaubsvorbereitungen laufen auf Hochtouren, waschen, packen und viel Vorfreude herrschte hier bei uns.

Dann gab es gestern den Schock ohne Ende. Seit 3 - 4 Tagen liegt im Keller Mäusedreck. Noch nicht weiter schlimm, stellen wir eine Lebendfalle auf, zwar haben wir keine Maus gefangen, aber der Dreck war auch weg. Gestern Vormittag kam dann Valentin runtergestürmt, bei mir im Zimmer liegt Mäusedreck. Daraufhin haben wir das ganze Haus (4 Stockwerke) durchsucht, und tatsächlich in jedem Zimmer ein Nest gefunden. Mir wurde ganz schlecht bei dem Gedanken, dass dieses Vieh tatsächlich 4 Stockwerke nach oben gelaufen ist (Mäuse können laut Experten keine Treppen steigen, hi hi da kann ich nur lachen), sich in jedem Zimmer rumgetrieben hat, selbst unter den Kuscheltieren der Kinder muss sie gelegen sein. Einfach nur IGITT. Im gleichen Atemzug war mir nur noch zum heulen zumute, alles ausräumen (sogar teilweise in Schränke), alles waschen, meine Bastelsachen und die Schränke zu durchsuchen, was für ein Horror so kurz vorm Urlaub.

Gestern nach 10 Stunden Arbeit und 8 Waschmaschinen später hat es mir gereicht, und ich hatte nur 1 von 6 Zimmern komplett fertig. Meinem Sohn habe ich die größte Strafe angedroht, wenn er auch nur eine Sekunde die Tür offen lässt. Der Berg zum Waschen ist rießengroß, heute hilft mir Gott sei Dank meine Mama, der bringe ich Körbeweise die Sachen, und lagere sie auch gleich bis nach dem Urlaub bei ihr ein.

Ob die Maus noch da ist oder nicht, wollen wir testen, indem wir während unseres Urlaubs auf ihren Laufstrecken Handtücher auslegen. Sollte sich Dreck finden stellt meine Mama Fallen auf, sollte sich nichts finden haben wir Glück gehabt, und das Haus hat einfach seinen Großputz so bekommen. Die Türen bei den Zimmern bleiben zu, so kommt sie weder rein noch raus.
Drückt mir die Daumen, dass wir sie schon los sind, oder sie in nächster Zeit fangen.

Ein bischen was habe ich aber noch zu zeigen. Auf der Yahoo Group habe ich eine Inchie Challange organisiert. 11 Teilnehmerinnen (nein ihr habt Euch nicht verzählt, ein Päckchen ist auf dem Postweg verschwunden) und jede durfte sich eine Farbe wünschen, dann hatten wir 3 Wochen Zeit die Rohlinge in den passenden Farben zu nähen. Danach gab es jede Woche ein Thema, die einzelnen Teilnehmerinnen hatten tolle Ideen, wie z.B. Kreis, Fäden, Blumen, Inchie meets Zentis etc. Hier nun die Ausbeute aus dem tollen Tausch und ein erster Entwurf wie mein Quilt später mal aussehen könnte.

Dann habe ich zusammen mit meiner lieben Freundin Rita, bei meinem Besuch, diese Herzen gefunden. Es handelt sich um den Rest eines Projektes, und da ja bekanntlich die Ufos der anderen immer einen größeren Reiz haben als die eigenen, habe ich kurzentschlossen einen Teil der Herzen mitgenommen. Nun nähen Sie in ihrer Gruppe (leider ohne Blog) Quilts für bedürftige oder kranke Kinder. Da kam mir die Idee doch die Herzen zu kleinen Blöcken zu verarbeiten, und soviel Arbeit war das ja gar nicht. Die Blöcke schicke ich nun Rita und sie werden daraus zwei kleine Quilts nähen, und 2 Kinder sicher um ein Stückchen glücklicher machen.

Dann entstand in der letzten Woche (gott sei dank bin ich vor der Maus fertig geworden) diese Decke. Meine Mutter feiert in 3 Wochen ihren 70 Geburtstag, da sie Rosen liebt, habe ich ihr einen Kuschelquilt genäht. Im Urlaub werde ich dann in die größeren und mittleren Felder Rosen und Rosenblätter quilten. Die Jungs haben sich einen gemütlichen Urlaub am Bauernhof, ohne viele Ausflüge gewünscht. Da kommt mir die Decke zum quilten gerade recht.

Hiermit möchte ich mich von Euch in den Urlaub verabschieden. Ich danke Euch für Eure lieben Kommentare, eure aufmunternden Worte und die vielen tollen Freundschaften die durch unser Hobby entstanden sind.
Liebe Grüße
Birgit

Kommentare:

Calines hat gesagt…

Hallo liebe Birgit,
mit der Maus, das ist ja der echte Horror, drück Euch fest die Daumen, dass sie raus ist.
Ich wünsche Euch einen schönen Urlaub, erholt Euch gut und kommt gesund wieder heim, in ein hoffentlich mausfreies Zuhause!
Liebe Grüße
Heidi
PS: Tolle Sachen hast Du wieder gestichelt!

Claudia hat gesagt…

Liebe Birgit,
hoffe sehr, dass der Maus-Horror sein Ende findet !
Du zeigst wieder wunderschöne Sachen, diese inchies sind allerliebst, die Herzchenquilts werden sicher ganz toll und die Rosendecke finde ich ja traumhaft schön.
Also dann einen erholsamen und schönen Urlaub !
Viele liebe Grüße
Claudia

Sabine hat gesagt…

Liebe Birgit,
das mit der Maus ist wirklich IGITTIGITT...Ich hoffe ihr werdet sie los...
Die Inchies sind sooooo schön, schade, dass ich abspringen musste, aber ich hätte es nicht geschafft.
Ich wünsche Dir und Deiner Fam einen wunderschönen, erholsamen Urlaub und Dir viel Spass beim Quilten :)

LG
Sabine

Ingeburgs Hobbywelt hat gesagt…

Hallo, liebe Birgit
das mit der Maus finde ich auch ekelhaft. Man ist sich nie sicher, ob sie nun das Haus verlassen hat oder nicht.
Ich hatte im vergangenen Jahr Besuch auf dem Dachboden, ein Marder, und zwar in dem letzten Dreieck unter den Dachziegeln. Ein Dachdecker hat das entdeckt beim Säubern der Dachrinne. Alle Einstieglöcher wurden zugemacht.
Ich hoffe, er findet nun kein Einstiegloch mehr. Das ist auch der reinste Horrorgedanke.
Ich drücke Dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass die Viecher sich verzogen haben und nicht wieder kommen.
Euch allen wünsche ich einen schönen Urlaub.
Liebe Grüsse
Ingeburg

Uschi hat gesagt…

Hallo Birgit,
brrr Maus im Haus - drück dich ganz dolle. Ich hoffe ihr habt sie los.
Ich wünsche Dir und Euch einen schönen Erholsamen Urlaub und ein gutes Nachhausekommen in ein hoffentlich Mäusefreies Heim.
LG
Uschi
PS: Ich hatte mal als Kind eine im Zimmer es war im Dachgeschoss und die kam jeden Tag vom anderen Nachbarhaus rüber...

Hanna hat gesagt…

Hallo Birgit,
Du Arme, von Mäusen kann ich auch ein Lied singen, aber zum Glück hatte ich sie bisher nur im Keller. Deine Sachen sind schön geworden, Deine Mutter kann sich freuen. Ich wünsche Euch allen einen schönen Urlaub, schade, daß wir uns nicht sehen. Liebe Grüße und kommt gesund und ausgeruht zurück
Hanna

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.