Sonntag, 28. April 2013

Zwiegespaltenes Karlsruhe

Gestern schon bin ich aus Karlsruhe nach Hause gekommen,
musste die Eindrücke aber erstmal sacken lassen.
 
Bis jetzt kannte ich nur Aschaffenburg, Radolfzell, Erding  und natürlich die österreichischen Gildefeste
 
Aus Karlsruhe bin ich sehr zwiegespalten nach Hause gekommen.
 
Zum einen
eine extrem eng gestellte Halle, mit einem mich persönlich überfordernden Angebot
 
Wenn man es fand, konnte man all seine Wünsche problemlos erfüllen.
 
Auffällig waren viele gestreßte Verkäufer
(obwohl es erst der erste Tag war, und laut meiner Begleitung noch nicht allzuvoll war)
 
Aber es gab auch Highlights unter den Verkäufern, die auch mal ein Foto zugelassen haben,
extrem freundlich beraten haben,
sich viel Zeit für die Kundschaft nahmen.
(viele Stände wurden hinter dem Rücken anderer fotografiert um sich keinen Anraunzer einzuhandeln)
 
 
Fazit zum Angebot
überwältigend
 
Fazit zur Freundlichkeit
in Bayern hätte man es auf den Föhn geschoben.
 
 
Nun zur Ausstellung
 
fotografieren total verboten.
Allerdings die Schilder so angebracht, dass man es nur nach einem ab und an vorkommenden Anraunzer eines Engels gesehen hat.
 
viele haben die Schilder nicht gesehen und eifrig fotografiert,
 
Die einzelnen Gruppen haben sich  gut präsentiert,
die Wanderausstellung von Gudrun Hainz war toll in Szene gesetzt.
dass man hier nicht fotografieren darf, ist hinlänglich bekannt
 
Die Zusammenstellung der Quilts war echt gut,
von traditionell bis modern war für jeden etwas dabei.
 
Nun das sogenannte Highlight von Karlsruhe
die Ausstellung von Jette Clover
 
hätte mich total angesprochen,
war auch ein Grund nach Karlsruhe zu fahren,
aber man kam sich vor wie in einem Hochsicherheitstrakt.
Ok das mag vielleicht an der Absperrung für die Autogrammstunde gelegen haben.
 
Die Quilts waren toll präsentiert,
auf einer Empore
mitten davor saß aber eingerahmt von zwei
fototgrafieren verboten Schildern
eine Frau
an einem Tisch.
 
Erster Eindruck sie überwacht jeden Schritt
(es soll die Künsterlin selbst gewesen sein, viele haben sich gar nicht soweit hingetraut, es zu bemerken)
 
Kaum einer wagte sich hinauf auf die Empore,
(während der  1 1/2 Stunden Besichtigung und Kaffeepause von mir)
meist kehrten alle vorher um,
etwas ehrfürchtig vor der "Bewachung und der Einsamkeit" dort oben.
 
In diversen Plaudereien haben ganz viele Besucher meinen Eindruck bestätigt.
 
Ich persönlich fand die Abschottung etwas befremdlich
klar dass eine solch bekannte Künstlerin eine Sonderstellung durchaus verdient hat,
aber ob sie ihr damit einen Gefallen getan haben,
sei zu überlegen.
 
Fazit hierzu
ich habe viel wunderschöne Quilts gesehen
mich aber nicht unbedingt wohl gefühlt
 
Also kann ich Euch wiedermal nur mit Geschenken und Einkäufen den Mund wässrig machen.
 
Anfangen möchte ich mit meinen Geschenken.
Rita hat mich geradezu mit Stoff neu ausgestattet,
nicht nur dass ich 2 Nächte bei ihr geschlafen habe, und aufs herzlichste verwöhnt wurde,
nein auch noch ihre Stoffkisten wurden durchsucht
und einiges durfte mitfahren.
 
Von Ulrike
(ich habe mich so gefreut dass du dir die Zeit genommen hast zu kommen)
gabs eine Flasche Wein und leckeren Rotweinsenf.
und von Helga
(einer Freundin von Rita)
bekam ich zwei Monsterrollen Nähgarn.
 
Nu wäre der Koffer schon reichlich gefüllt gewesen, aber es geht noch weiter.

 sozusagen im Auftrag durfte ich Stoffe shoppen.
Die Schwester meines Patenkindes bekommt zur Einschulung von Ihrer Oma und mir eine Decke.
Farbwunsch gelb, rot und orange.
 
Ich habe mich zum reinen Schnäppchenjäger entwickelt,
bis auf einen Stoff hat keiner mehr als 3,25 gekostet.
die meisten waren sogar unter 3 Euro.
(Vielleicht habe ich deshalb in der Halle den Überblick verloren?)

 Auch hier ist für eine Auftragsarbeit eingekauft worden.
Meine Schwester wünscht sich eine Jeanstasche in pink
wahrscheinlich aber wird es ein Geschenk werden, denn sie fährt mit Valentin ständig zum Golfen, sowohl zum Training als auch am Wochenende.
 Das hier ist allein für mich
aber alles reduziert
die untere Reihe gar FQ für 2 Euro
 Das Heft gabs schon am Bahnhof in München, kannte ich vorher nicht, ist aber einfach sensationell zum anschaun.
2mal Garn von Romy Bürgers
ein Wauwau Stoff der einfach mit musste
und den Klebestift zu einem sensationellen Preis.
In Erding habe ich noch 10 Euro dafür bezahlt,
hier 4,95.
Meine Freundin hat meinen gleich eingesackelt und nun konnte ich mir von ihrem Geld einen neuen kaufen, das reichte sogar noch für 2 Päckchen Nachfüller.
 Da bis zum Ende noch über die Hälfte meines persönlichen Budgets übrig war
habe ich mir bei der überaus reizenden Künstlerin dieses Buch mit den passenden Stoffen für einige Projekte gegönnt.
Die Stunde bei Ihr am Stand verflog wie im Nu.
 
Evelyn und ich haben uns die 25 cm geteilt, so blieb am Ende des Tages immer noch Geld übrig.
Salzburg kann kommen.
 
 
Alles in allem hat sich die Reise merh als gelohnt,
ich habe viele liebe Quiltfreundinnen von Rita kennengelernt
viele Ratschstunden mit Rita verbracht,
und tolle Schätze mit nach Hause gebracht.
 
Liebe Grüße
Birgit
 
 


Kommentare:

Petras Kramkiste hat gesagt…

Danke für den tollen Bericht zur Nadelwelt...leider ist es zu weit weg.

Liebe Grüße Petra

Angelika hat gesagt…

Da hast Du ja wirklich tolle Schnäppchen mit nach Hause gebracht, neid!
LG Angelika

steffi mö hat gesagt…

Liebe Birgit,
dein Bericht trifft auf viele Messen zu...für mich ist es immer eine Freude andere Quilts anzuschauen und auch zu fotografieren, wenn man darf, ich schau mir sie zu Hause nochmal in Ruhe am PC an...wenn man alles nacharbeiten will, was man möchte so würden 100 Leben nicht ausreichen..lol..
deine Ausbeute kann sich sehenlassen und dann noch so günstig...
einen zauberschönen Sonntag noch..
herzlichst Steffi

Nana hat gesagt…

Das klingt alles furchtbar und irgendwie doch auch wieder interessant. Tolle Einkäufe hast Du getätigt.

Nana

Klaudia hat gesagt…

Hallo Birgit,
Superschöne Einkäufe hast du getätigt...die hätten mir auch gefallen!

༺❤༻
Herzl.Gruß Klaudia

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Birgit,
danke für diesen ehrlichen Bericht, aus dem ich für mich das Fazit ziehe, dass es andere quiltige Events gibt, die ich lieber besuchen möchte. Ich freue mich aber trotzdem, dass es sich "unterm Strich" für dich gelohnt hat und deine Einkäufe, wie man sieht, erste Sahne sind ;-) GlG, Martina

Rita hat gesagt…

Liebe Birgit
Ich bedauere es, dass wir uns nicht kennengelernt haben - ich war nämlich auch zwei Tage dort! Vielleicht sind wir uns begegnet, hatten aber keine Ahnung voneinander!
Herzlichst Rita

susi hat gesagt…

Liebe Birgit,
wirklich schade, dass du keine Fotos machen konntest. Scheint eine ziemlich "gespreitzter" Event gewesen zu sein. Dafür hast du dich aber mit deinen Einkäufen reichlich entschädigt!
Liebe Grüße
Susi

Hanna hat gesagt…

Liebe Birgit,
Die leidliche Sache mit den Fotos kennen wir ja alle, das ist immer schade, Deine Einkäufe sind dafür Spitze und der Tag mit Freundinnen war bestimmt anregend und schön, so hat sich die Fahrt gelohnt -
liebe Grüße
Hanna

Petruschka hat gesagt…

Danke für den ausführlichen Bericht. Die Stoffe sind wunderbar anzuschauen - das macht neugierig auf die fertigen Projekte.

LG, Petruschka

Lapplisor hat gesagt…

Liebe Birgit
Dein Bericht liest sich erlebnisreich, auch ohne die Foto-Erlaubnis.
Du hast ganz fantasische " Schnäppchen " ergattert, und auch das wunderbare Buch von Marie Suarez ist sicherlich grossartig, so wie alle ihre Stickereien.
Viel Vergnügen nun, bei der Verarbeitung Deiner wunderbaren Ideen.

Anonym hat gesagt…

Liebe Birgit,

es war spannend zu lesen was du gesehen und gefühlt hast.
Bin gespannt, was die naderen heute Abend berichten.
Die tollen Stoffe, eine Wucht und nun hast du das tolle Buch gekauft, das ich auf meiner Wunschliste hast, seit ich den Konatkt zu sajou hatte und die Infos, dass Catherine am Stand von Marie Suarez zu finden ist.
Ja, es waren nette Stunden und ich habe es total genossen die Auszeit. Am Freitag war es nochmals sehr sehr anstrengend.

Utili hat gesagt…

Hallo Birgit, danke für Deinen ausführlichen informativen Bericht, er sagt auch ohne Bilder viel aus.
Eine super umfangreiche Ausbeute hast Du errungen und besonders erfreut mich das tolle Buch, liegt hier gerade vor mir, nur mir hats der Postbote gebracht.

Liebe Grüße
Uta

Mein Kuddelmuddel hat gesagt…

Liebe Birgit,
auch ohne Fotos ist dein Post sehr interessant und wir merken uns einfach, wo es am schönsten ist und es sich lohnt hinzufahren!
Aber du hast trotzdem schöne Dinge mitgebracht!
Liebe Grüße
Gisela

Claudia hat gesagt…

Hallo Birgit,
danke für deinen interessanten und ehrlichen Bericht!
Ich freue mich, dass du so schöne Dinge erstehen konntest. Schade, dass man sich nicht so richtig wohl fühlen konnte. Was würde da erst gekauft werden, wenn auch noch die ganze Stimmung passt! Darüber sollten die Veranstalter nachdenken. Dass es auch ohne das ganze Tam-tam geht, zeigt ja beispielsweise Birmingham, wo man immer noch sehr nett ins Gespräch mit den Künstlern kommen kann. Aber es denken viele, dass das elitäre Abschoten, ihre Werke zu Kunst macht.
Alles Liebe
Claudia

Ursula hat gesagt…

Liebe Birgit,
kauftechnisch hat es sich auf alle Fälle gelohnt ;o)
Ich finde es doof, dass man nicht mehr fotografieren darf - man schaut ja nichts ab.
Deine Beute ist aber beachtlich.
Liebe Grüße
Ursula

Stoff und Nadel ..... Juttas Blog hat gesagt…

Liebe Birgit,
danke für den interessanten Bericht zur Nadelwelt in Karlsruhe, leider habe ich es bisher noch nie geschafft, dorthin zu kommen.
Wunderschöne Schätze hast du mit nach Hause gebracht, ich beneide dich darum ein wenig ;-)
Einen schönen Feiertag für dich und deine Lieben, viele Grüße aus Berlin,
Jutta

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.