Donnerstag, 8. Januar 2015

Ein wenig nachdenklich

beginnt das Jahr 2015 für mich.

Wir mussten uns am 22.12.2014 vollkommen überraschend von einer sehr lieben Patchworkfreundin verabschieden.
Zwar kenne ich sie erst seit knapp 2 Jahren,
aber Patchwork verbindet.

Ihr Mann hat uns ihre Nähsachen mit den Worten gebracht,
sie war so glücklich bei euch,
vielleicht möchtet ihr etwas davon.

Die Ufos werden nun vollendet und an die Ziele verschenkt.

Diese Situation hat mir persönlich aber vor Augen geführt,
wie überfordert mein Mann wäre.

In meinen Kisten schlummern unendlich viel Ideen, (alle im Kopf), die Stoffe schon gerichtet.

Für mich das Eldorado,
für meine Familie der Horror.

Alles haben wir gemeinsam für den Fall der Fälle geregelt,
dies nicht.

Das wird mein Ziel für den Januar 2015.
Ich weiß, wer sich freuen würde, für wen was bestimmt war, nun beschrifte ich alles wichtige.

Ich weiß dies ist kein fröhlicher Einstieg ins neue Jahr
aber es beruhigt mich zu wissen,
dass es dann geregelt ist.


Nun starten wir das Jahr 2015 noch einmal

Dies wird unser Jahr

so zumindest haben Gisela und ich es uns heuer ganz fest vorgenommen.
wenn eine schwankt, 
rügt die andere sofort hinterher.
Danke Gisela für diese wunderschöne Freundschaft.

Die Ferien über lies mich die Erkältung einfach nicht los,
so habe ich nebenbei meine Minis vorbereitet.
Gut 700 Stück ist die bunte Ausbeute 
aus euren wunderschönen Stoffresten geworden.

Nun kann ich beginnen, den Rand meines Quilts zu begradigen.

 Garnrollen habe ich auch gesammelt,
magere 6 sind leer geworden.
aber meine Freundin und ich haben Stoff abgebaut,
und zwar unglaubliche 41 qm.
12.000 Perlen 
und 650 gr. Sockenwolle wurde zu Frühchensachen verstrickt.

Ich finde das ist ein guter Schnitt.


Nun darf ich euch noch einen Ausblick auf mein erstes Highlight in
2015 verraten.

Ich begleite meinen Mann (ohne Kinder) auf eine Messe
der Arme muss arbeiten,
aber ich darf unglaubliche 5, nein fast 6 Tage bei Gisela
wohnen.
Es stehen noch ein Treffen mit
Martina,
Barbara 
und Britta in der Planung.

Könnt ihr euch vorstellen was wir machen.

In diesem gehe ich jetzt wieder träumen
und planen 
Hilfe was nehme ich alles mit!!!!!!!!!

Lasst es euch gutgehen.
Birgit





Kommentare:

Hanna hat gesagt…

Liebe Birgit,
Das ist wahrlich kein guter Einstieg ins Neue Jahr, aber Du machst das Beste draus. Für die wunderbare Zeit mit Gisela und dem Treffen mit den anderen Mädels wünsche ich Dir viel Spaß, Ihr werdet ihn haben, ich denke an Euch -
ganz liebe Grüße
Hanna
P.S. Deine Hexagons sind unwahrscheinlich.

Klaudia hat gesagt…

Liebe Birgit,
wirklich kein schöner Einstieg ins neue Jahr...und es hat mich auch gerade ins Nachdenken gebracht. Mein Mann wäre mit meinen Hobbysachen auch sehr überfordert.Vielleicht sollte ich mich damit auch einmal beschäftigen.
Wie fleissig du mit den kleinen Hexas warst....klasse sehen sie aus!

LG Klaudia

ClaudiaN hat gesagt…

Liebe Birgit,
du sprichst ein Thema an, woran ich auch noch nie gedacht habe. Sonst haben wir auch alles geregelt mit Vollmacht, Patientenverfügung und Testament, aber diese persönlichen Dinge, mit denen mein Mann nichts anfangen kann nicht. Ich werde darüber nachdenken müssen.
Viel Spaß bei deiner Freundin Gisela.
Liebe Grüße
Claudia

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Birgit,
ich freue mich schon riesig auf euer Kommen, damit dürfte sich eigentlich deine Mail erledigt haben, ich beantworte sie dir nachher aber trotzdem ;-) Gute und realistische Ziele hast du dir gesetzt, es muss ja auch alles machbar sein! Nur wie du diese wahnsinnig kleinen Hexagönchen hinbekommst, das ist mir ein Rätsel und wäre für mich immer die Höchststrafe *LOL* Liebste Grüße von Martina

Angelika hat gesagt…

Was für eine Pfriemelarbeit, diese kleinen Dinger, oder sehen sie nur so klein aus?
LG Angelika

Nana hat gesagt…

Ich finde das Regeln dieser Dinge durchaus wichtig und ein perfekter Start für dieses Jahr, warum auch nicht. Muß ja nicht immer Abspecken sein und dann Dir viel Spaß bei dem "Messebesuch".

Nana

susi hat gesagt…

Liebe Birgit,
Dein Jahresbeginn stimmt auch mich etwas nachdenklich, aber im zweiten Anlauf hast du sehr erfreuliche Ziele vor Augen, dazu wünsche ich dir viel Freude! Mit deinen Minis könntest du glatt ins Buch der Rekorde, echt bewundernswert!
Liebe Grüße
Susi

misspatchwork hat gesagt…

Liebe Birgit,
deine Hexagone sind ja der Hammer, was für eine Futzelarbeit. Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem Messebesuch bzw. bei Gisela.
Herzliche Grüße
Gudrun

Quiltgirlie hat gesagt…

Liebe Birgit,
mein Mann wäre mit meinen Stoffen, ect. auch hoffnungslos überfordert. Ich hoffe, dass ich noch so lange leben darf, bis meine Töchter in der Lage wären, alles zu übernehmen.
Du hast ja trotz Krankheit soo viele Hexagons geschafft.
Mach' Dir mit Gisela ein paar schöne Tage. Ob wir beide uns sehen können, hängt von unseren Renovierungsarbeiten ab, die gehen leider vor.
LG, Britta

Mona hat gesagt…

Liebe Birgit,
deine Schwermütigkeit ist sehr verständlich. Auf der anderen Seite hilft es, sich einfach des kostbaren Moments wieder bewusster zu werden und ihn mehr zu genießen, anstatt immer nur zu hetzen. Und das nimm als Geschenk.
Ich wünsche dir wunderschöne Tage mit deinen Freundinnen!
LG Mona

Michaele hat gesagt…

700 Hexagone - lieber Birgit, das ist eine tolle Leistung. DA bin ich doch gespannt, was Du daraus noch machst.
Verstehe Deine Nachdenklichkeit, aber denke an die schöne gemeinsame Zeit mit Deiner Freundin. Und freue Dich auf die schönen Tage mit den Girls in und um Köln. Habt viel Spaß und genießt die gemeinsamen Stunden miteinander.
Liebe Grüße
Michi

Mein Kuddelmuddel hat gesagt…

Liebe Birgit,
da kann man schon ins Grübeln kommen- Man kann nur jeden Tag genießen und das machen wir auch in der nächsten Woche und wir tun auch was für deinen Rollenrekord 2015!!!
Kein Wunder, dass du im letzten Jahr nur ein paar Rollen gechafft hast, du bist ja fremdgegangen,hast Sterne gehäkelt und Hexagone per hand genäht. Wahnsinn 700!
Liebe Grüße,
Gisela

Michi hat gesagt…

Liebe Birgit!
Deine Hexagons sind schon als Häufchen sehr attraktiv, eine Arbeit für jemanden der Mutter und Vater erschlagen hat ...
Die Schätze in meinem Nähzimmer (und sonst wo) würden meinen Mann auch hilflos da stehen lassen. Im Internet geistert ein Quilter's Testament herum, der die ganze Sache humorvoll betrachtet.
Liebe Grüße und viel Spaß bei Gisela!
Michi

Michi hat gesagt…

http://quiltville.blogspot.co.at/2005/06/quilters-will.html

Hier der Link zum Testament ;)
Michi

Brigitte Amelin hat gesagt…

Liebe Birgit! Wenn jemand von uns geht ist niemand wirklich darauf vorbereitet. Aber du siehst es geht hurtig weiter und während dein Mann fleißig arbeitet verbringst du wunderschöne Tage mit deinen Patchworkfreundinnen. Alles Liebe Brigitte

Marle hat gesagt…

Liebe Birgit,
es ist einfach traurig, wenn man ein Jahr so beginnen muss.
Aber den Plan alles zu beschriften, finde ich gut und richtig. Ich mache mir auch schon Gedanken, was, wie, wo, wohin...
Ich wünsche Dir, dass das Jahr nun nur noch schöne Erlebnisse bereit hält!
Viel Spaß schon mal bei deinem persönlichen "Messe-Programm"
Liebe Grüße
Marle

Ursula hat gesagt…

Liebe Birgit,
Dein Einstieg ins neue Jahr stimmte mich auch etwas nachdenklich - mein Andy wäre auch hoffnungslos überfordert. Jedoch die Sachen zu den Menschen zu bringen, wo man sich wohl gefühlt hat ist schon ein schöner Gedanke.
Deine Minis sind der Hammer, das kommt für mich gleich nach Baumwolle pflücken oder Heidelbeeren sammeln :o)
Liebe Grüße
Ursula

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.