Dienstag, 7. April 2015

Ostern mal anders

Kurz vor Ostern ist nun endlich unser neues Sofa eingezogen.
Noch sind die Kissen vom Schweben, aber bald werden dort meine ersten selbst genähten Kissen liegen.
Warum Ostern mal anders,
einfach weil diesmal der stille Feiertag in eine mega Party verwandelt wurde.

Die Meinung darüber ist geteilt, wer also die alte Tradition bevorzugt, liest vielleicht nicht weiter.
Alle die ebenso neugierig sind, 
wie Junior Nr. 1 und ich, der ist herzlich willkommen in eine andere Welt einzutauchen.

Seit gut 2 Jahren spielen wir in unserem Sportverein Steel Dart.
Klar dass wir auch die Übertragungen im Fernsehen gespannt verfolgen.
Die Stimmung, die unterschiedlichsten Charaktäre, wir waren immer ein bischen neidisch auf die Engländer
die das monatlich live erleben dürfen.

Im November dann die Info.
Die Europaen Dart Liga
kommt nach München.

Wir hatten Glück und haben für das schnell ausgebuchte Event Karten für den Finaltag bekommen.
Junior Nr. 1 hat dann für Samstag noch zwei Tagestickets beim Oberbayerischen Dart Verband gewonnen.

Irgendwie war es nun doch ein komisches Gefühl.
Von vielen kam Gegenwind,
von wegen stiller Feiertag
das sind doch alles Idioten und Säufer
die Dart spielen.

Am Samstag waren dann die relativ unbekannten Spieler in der Vorrunde an der Reihe.
Was soll ich euch sagen,
die Stimmung war genial
die Party der Hammer.
Klar es war Alkohol im Spiel bei den Zuschauern,
aber alle waren absolut friedlich und haben gemeinsam gefeiert.
Egal ob der Favorit gewonnen hat oder nicht.

Die Spieler sind Weltstars zum anfassen.
Die meisten tummeln sich sogar mitten unter den Fans, beantworten Fragen, lassen sich zusammen fotografieren
und freuen sich an der tollen Stimmung.

Beim Walk On hat jeder Spieler seine eigene Musik.
hier kommt gerade Adrian Lewis die aktuelle Nr. 4 der Weltrangliste.
Am Sonntag haben zum Glück fast alle Top 16 Spieler die angetreten sind, die nächste Runde erreicht,
so konnten wir am Montag Mittag 8 der Top 16 der Welt live erleben.
Wuh Gänsehaut.

Einer meiner Lieblingspieler Simon Whitlock, Nr. 7 der Weltrangliste hat leider verloren.
aber da gibt es ja noch den Paradiesvogel
Peter Whrite, Nr. 5
auch Snakebite genannt, da seine Frau ihn bei großen Turnieren eine Schlange an eine Seite des Kopfes schminkt.
Er spielt mit dem Publikum, egal ob er gut oder schlecht spielt.
Nach seiner Niederlage im Halbfinale suchte er seine Fans, und gab stundenlang Autogramme, während andere sofort verschwanden. 


 Ein Durchschnitt der erzielten Punkte von 3 Darts übers ganze Spiel gesehen, von 100 und mehr ist ein toller Wert.
Seht euch die Zahl rechts oben an.
138,00 der Durchschnitt des aktuellen Weltmeisters im zweiten Spiel.
Da hatte mein Favorit Peter Wright mit 100,33 leider keine Chance.
 Im Dartsport herrscht Etikette, man mag es kaum glauben.
Peter Wright muss für seine bunten Hosen (in großen Turnieren) eine Ausnahme beantragen.
Darum war es ein Highlight als der Caller Russ Bray in der Lederhose auf die Bühne kam.
 Mit Abstand im Moment die Nr. 1 
ist Michael van Gerwen
Er hat verdient das Turnier in München gewonnen.

Wir haben die Party übers Wochenende in vollen Zügen genossen
und eines steht fest,
sollte die Weltspitze noch einmal nach München kommen,
so sind wir auf jeden Fall wieder dabei.

Der Dartsport lebt leider von vielen Vorurteilen.
Die Fangemeinde wird als verrückt und versoffen bezeichnet,
aber sie sind friedlich und feiern und haben Spaß egal wer am Ende gewinnt.

Das möchte ich einmal auf einem Fußballspiel erleben.
Leider Fehlanzeige zumindest in München. 


Leben und leben lassen

Nun muss ich üben gehen,
es muss doch zu schaffen sein
auch einmal die

180
zu schaffen.

Bis bald
und genießt den kommenden Frühling.
Birgit



Kommentare:

Hanna hat gesagt…

Liebe Birgit,
Warum denn nicht einmal anders feiern. Mir sagt dart zwar nicht viel, habs mehr mit Skirennen, aber jedem das seine. Hauptsache es hat Euch gut gefallen und die Stimmung hat gepasst -
liebe Grüße
Hanna.
Das neue Sofa ist todchic.

misspatchwork hat gesagt…

Liebe Birgit,
die neue Couch sieht toll aus und ich bin gespannt, welche Kissen darauf ihren Platz finden werden.
Die Dartmeisterschaften waren bestimmt ein großartiges Erlebnis.
Herzliche Grüße
Gudrun

Quiltgirlie hat gesagt…

Liebe Birgit,
da bin ich schon sehr auf die selbstgenähten Kissen gespannt. Was die Vorurteile angeht, geht es auch beim Fussball in letzter Zeit oft alles andere als friedlich zu. Da müßte man diese Sportart auch verurteilen. Hauptsache ist doch, dass ihr eine tolle Zeit hattet.
LG, Britta

Nana hat gesagt…

Ach weißt Du, dieses strenge, fromme, mit erhobenem Finger dastehende, dieses moralisierende und dieses drohende Kirchengedöns ist doch schrecklich. Ich bin gläubig, aber auf meine Weise und ich sehe auch Jesus anders als viele. Natürlich ist er am Kreuz gestorben, das ist nicht schön, aber wäre es unter uns (und irgendwie ist er das doch), dann hätte er vielleicht auch Spaß an Eurem Ostern gehabt. Und wo sich ein paar Menschen treffen und gut leiden können, gemeinsam lachen und Freude haben, da wird Jesus nicht böse sein. Insofern pfeif auf den Gegenwind.

Nana, die am Sonntag bowlen war!

susi hat gesagt…

Liebe Birgit,
ich würde auch sagen, es war ganz richtig, diesen Event zu genießen. So ein Erlebnis darf man sich nicht entgehen lassen, man spürt richtig deine Begeisterung, und ob man ein "guter Christ" ist, hängt von ganz anderen Sachen ab!
Ich bin schon auf deine neuen Kissen gespannt!
Liebe Grüße
Susi

Michi hat gesagt…

Liebe Birgit!
Schande über mich, ich wusste gar nicht, dass Dart ein Sport ist...
Das mit den Feiertagen sollte man nicht zu eng nehmen, Hauptsache man ist mit der Familie zusammen und hat Spaß miteinander.
Liebe Grüße
Michi

Jutta hat gesagt…

Liebe Birgit,
und? Übst du fleißig? Gestern im Quizduell kam die Frage auf, für welche Sportart 180 Zähler wichtig sind, da hatte ich deinen Post noch nicht gelesen, sehr interessant.
Euer Sofa gefällt mir auch!
Danke für deinen Besuch bei mir, liebe Grüße, deine Jutta

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Birgit,
auf deine schöne neue Couch und viele tolle selbstgenähte Kissen ;-) Liebste Grüße von Martina

Mein Kuddelmuddel hat gesagt…

Liebe Birgit,
warum nicht mal ein anderes Ostern?
Hauptsache ihr hattet einen schönen Tag! Einen Christen erkennt man nicht daran, ob er in der Kirche sitzt, sondern an ganz anderen Dingen!
Liebe Grüße,
Gisela

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.