Montag, 12. Juni 2017

Ein bischen dies und das

Nachdem nun das Chaos im Nähzimmer soweit beseitigt wurde, das im Vorfeld der Ausstellung angefallen war, stand nur noch das sortieren meiner Stoffe an. Die 3 Boxen waren mittlerweile kunterbunt gemischt.

Bevor ich aber dies in Angriff nehmen konnte, habe ich noch schnell diese Beiden bestellten 
Sew together Bags dazwischen geschoben.
Mittlerweile gehen die schon wie im Schlaf, hihi



Bei unserem Quilterinnen Treffen mit Gisela und Hanna kam wiedereinmal zur Sprache, dass wir eigentlich viel zu viel Stoff haben, und nie wieder was kaufen dürften.

Das stimmt bei mir nur zum Teil.
Große Stücke habe ich kaum, was ich als mein Vorrat bezeichne wird bei einigen Bekannten als Reste betitelt.


Es gibt noch eine Tula Kiste und eine schwarz weiß grüne für ein gerade aktuelles Projekt.
Dazu sagen muss ich, dass nur ca. 10% dieser Stoffe die Größe eines FQ haben, sonst ist alles kleiner.

Was ich hingegen von meinen Mini Hexagonen her noch in Mengen habe, sind Reste.
Dies ist eine von 3 Kisten.
Am Mittwoch habe ich mit Angela mal ausgeknobelt, wie wir diesen Resten wohl am Besten und sinnvollsten zu Laibe Rücken können.

Das ist unser Ergebnis.
Aus 2  5 Inch Quadraten

Die Dreiecke wurden auch hier aus 2   5 Inch Quadraten in einem Rutsch genäht.
Kombiniert mit einem 3,5 Inch Rest in der Mitte und 4 hellen Eckquadraten.

Diese Idee gefällt uns super gut, allerdings klappt es nicht wie gewünscht aus 2    5 Inch Quadraten. Da müssen wir noch etwas tüfteln, das wird hinten angestellt.
So sah es nach einem Vormittag überlegen, nähen und schnippeln aus.

Dann gibt es aber noch Reste die nicht in dieses Schema passen, sie sind einfach zu klein.
Hier nun die Mini Variante, Zuschnitt 1 1/4 Inch mal 2 Inch.
Diese Blöcke nähen wir einfach so Zwischendurch, quasi als Mäuschen zwischen unseren anderen Projekten.
(Mein Kissen aus dem letzten Post, ist aus diesen Minis entstanden)
 Da wir viele Streifen haben und wir Beide das Pineapple Muster so toll finden,
werden wir so langsam beginnen die Streifen hierfür ebenfalls vorzubereiten.
(allerdings wird dies wohl ein Mehrjahres Projekt) 
 In meinen Stoffen schlummerten diese fertig zugeschnittenen Stoffe, die irgendwann in Vergessenheit gerieten.
So nach und nach werde ich die Kleinigkeiten vollenden. 
Ebenfalls in dieser Kiste schlummerten meine Kaffee Stoff Reste. Viele davon hat Angela für Ihre wunderschöne Picknick Decke verarbeitet, die Reste sind nun auf jeden Fall ausreichend für einige Tischsets für mich.
Darauf freue ich mich besonders, habe ich doch die Stoffe über einen langen Zeitraum gesammelt. 
So sieht die Ausbeute aus, wenn ich 1 Stunde konzentriert meine Reste zuschneide.

Nun würde mich mal interessieren, wie Euer Stoff Vorrat so aussieht, und wie ihr Eure Stoffreste aufhebt und verarbeitet.
Liebe Grüße
Birgit

Kommentare:

Angelika hat gesagt…

So schön aufgeräumt, und eine gut Idee für die Resteverwertung.
LG Angelika

Klaudia hat gesagt…

Liebe Birgit,

die Reste hast du prima eingesetzt....und ist es nicht ein gutes Gefühl, wenn man beim Aufräumen so eingies ans Tageslicht bringt?
Bisher hatte ich auch meistens nur kleine Mengen Stoffe(habe meistens nur 30cm,aber viele gekauft=viel = relativ;-))
....doch kürzlich habe ich etwas mehr zugeschlagen, da das Angebot zu verlockend war;-)..demnächst auf meinem Blog...

Liebe Grüße
Klaudia

Quiltgirlie hat gesagt…

Liebe Birgit,
da warst Du sehr dizipliniert und hast Reste geordnet und verarbeitet, Respekt.
LG, Britta

Jutta hat gesagt…

Schöne Täschchen, liebe Birgit, ich bewundere alle, die diese Taschen "im Schlaf" nähen können.
Und deine Restverwertung ist ganz bezaubernd, ich habe ich Buch, das beschäftigt sich nur mit solchen Resteblöckchen, ich sollte auch mal meine Schachteln durchforsten.
Einen guten Start in die neue Woche, liebe Grüße, deine Jutta

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Birgit,
deinen Ausführungen kann ich entnehmen, dass du wunderbar sortiert bist, ich eher nicht :-( Eine Übereinstimmung gibt es allerdings bei den großen Stoffstücken, die auch hier in der Minderzahl sind, obwohl man sie immer wieder braucht (ich sage nur Rückseite ;-) Tolle Ideen stellst du für Scraps vor, das Pineapple Muster liebe ich genauso wie du! Viel Spaß beim Scrap-Abbau wünscht dir Martina

eSTe hat gesagt…

Mit deinen Stoffen, die du als Reste bezeichnest, hast du ja eine tolle Auswahl für alle möglichen Scrap-Quilts. Auf deinen Pineapple bin ich auch gespannt, ausgemalt hast du ja schon eine sehr attraktive Farbgestaltung.
LG eSTe

misspatchwork hat gesagt…

Liebe Birgit,
wow, bist du motiviert. Meine Stoffe habe ich farblich sortiert, auch die kleineren Stücke, lediglich die Streifenreste habe ich in einer seperaten Box untergebracht.
Deine beiden Sew together Bags sind wieder der Hammer, vor allem die schwarz-weiße.
Herzliche Grüße
Gudrun

Hanna hat gesagt…

Liebe Birgit,
wenn das bloß meine Reste wären, würde ich im Auto sitzen und einkaufen. Frag lieber nicht wie ich meine Streifen, usw. aufbewahre - im Chaos. Vielleicht schaffe ich es eines Tages so gut organisiert zu sein wie du. Viel Spaß euch beiden beim nähen. Gemeinsam macht es bestimmt mehr Spaß -
liebe Grüße
Hanna

Malu hat gesagt…

Liebe Birgit,
leider sind meine Stoffe nur zeitweise sortiert. Sobald ich wieder ein oder zwei neue Projekte angehe, ist wieder alles im Durcheinander und ich finde nichts mehr. Die optimale Ordnung habe ich für mich noch nicht gefunden. Es sieht so furchtbar aus, dass in mein Nähzimmer niemand hinein darf. Es gibt einen Unistoff, den ich immer benutze und den ich dann als Ballen kaufe...den finde ich immer.
Viele Grüße
Martina

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.