Dienstag, 18. April 2017

Viel war los die letzten Wochen

dafür haben wir Ostern ruhig zu Hause verbracht.
Lecker gekocht und die Zeit am Kamin genossen.

In Erding entdeckt, in der Ausführung wie Gudrun, habe ich sie etwas abgewandelt.
Gefüllt mit Schokoeiern haben sie unseren Ostertisch geschmückt..



ein Ufo durfte endlich fertig werden,
und nun weiß ich es auch wieder warum es ein Ufo war.
Ich hasse es, einen Boden in eine Tasche einzunähen.
Erinnert ihr euch noch an die Adventskalender Tasche 2016.
Nun ist meine in frühlingshaften Farben fertig.

Lacht nicht, die Stoffe passen nicht zu mir, ich weiß, aber ich wollte unbedingt das knallgrüne Kunstleder verwenden.

Ein paar Tula Stoffe fanden auch noch Ihre Verwendung. In dieser tollen 3 geteilten Tasche.
Tja Ich hab die Reste meines Keders vom Kissen gleich mit verarbeitet.

Nix weltbewegendes, aber ich wollte testen, ob ich bei Kunstleder noch ein Vlies mit einarbeiten muss. Definitiv nicht.
Und dann stand endlich der große Tag an.
Gisela und Thomas machten sich auf den Weg von Kamen nach München.
Was habe ich sie vermisst in den letzten Monaten, nun endlich konnten wir in Ruhe ratschen, gemeinsam nähen und einfach nur die Zeit genießen.

Während sich die Männer seelisch und moralisch auf das Spiel des BVB´s gegen die Bayern vorbereiteten und München unsicher machten, durften Gisela und ich den Weg nach Oberstdorf zu den Allgäuer Nadelstichen antreten.

Nicht ohne vorher noch etwas genäht zu haben. Für die Aktion 6K12B haben wir versucht den Dresdner Teller zu nähen.
Was soll ich sagen, ich habe mich schon lange nicht mehr so geärgert. Zum einen über mich, da ich blauäugig dachte mit meinem Original Lineal den Block nach den Angaben nähen zu können.
Zum anderen über die Aktion, die immer mehr in eine Verkaufsveranstaltung ausartet.

Der Dresdner Teller ist nun wirklich kein neuer Block, warum muss man alles so kompliziert machen und eine neues Lineal "entwerfen".
der rote Block ist viel zu groß, obwohl er nach den Vorgaben der Aktion genäht ist.
der blau graue ist schon in einer verkleinerten Ausführung genäht, und immer noch zu groß.
Allerdings ist der Block noch zu retten, wenn man die einzelnen Nähte etwas nachnäht.

Wenn dies nicht geklappt hätte, wäre das sehr ärgerlich gewesen, da der Stoff schon ziemlich knapp für die Aktion ist.
Allerdings näht bei mir ja auch noch Angela mit, und ihr zuliebe habe ich mein Lineal nun ausgiebig ausgetestet um die optimale Größe herauszufinden.
Nun habe ich mir alles aufgeschrieben und Angela kann ohne Verschnitt in Ruhe loslegen.

Dann standen ja dann noch die Allgäuer Nadelstiche an. Das erste Mal blickten wir so ein bisschen hinter die Kulissen, wie es so mit ausladen, aufbauen und so abläuft.
Nach knapp 2 Stunden waren wir mit Ricardas Stand fertig, und zogen hungrig in Richtung unserer Wohnung.
Leider war die Organisation der Workshops nicht so prickelnd, so dass trotz einiger Anmeldungen niemand wirklich am Stand ankam. Allerdings habe ich mir die Leute dann so am Stand geholt und so konnten wir zumindest am Samstag mit einigen sticken. In den Pausen tigerte ich mit Gisela zum shoppen durch die Halle. Und wir haben tatsächlich so einiges gefunden, hihi.

Da wir an Beiden Tagen traumhaft schönes Wetter, mit bis zu 25 Grad, hatten waren wir immer wieder draußen, oder haben Ricarda am Stand vertreten, damit sie auch raus konnte.
Am Sonntag Mittag haben wir uns mit unseren Männern getroffen, die Beiden sind dann noch zur Schanze, und um halb 4 hieß es leider schon wieder Abschied nehmen von den Beiden.


Aber wir sehen uns in knapp 4 Wochen in Stralsund im Urlaub wieder
💓💓💓💓💓💓

Liebe Grüße
bis bald
Birgit

P.S. ich packe gerade für ein Nähwochenende mit den Marys Quiltern.






Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Freche Hasenbeutel, schicke Taschen und ein tolles Dresden-Kissen, ja war wohl viel los bei dir, feingemacht.
LG Angelika

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Birgit,
diese Hasenbeutel muss ich unbedingt im nächsten Jahr nähen, zum Glück gibt es da auch wieder Ostern ;-) Verrätst du mir deine Tipps zum Nähen des Dresden Plate? Ich habe bisher ja auch die Finger davon gelassen, weil ich schon aus mehreren Richtungen von den Problemen gehört habe :-( Twice as Nice ist dafür umso schöner nur der Link funzt m.M. nach nicht ;-) Schön, dass ihr mit den Kamenern soviel Spaß hattet, etwas anderes habe ich allerdings auch nicht erwartet! Liebe Grüße von Martina

Nana hat gesagt…

Tolle Sachen hast Du genäht und es ist immer schade, wenn gute Ideen sich dann verlaufen vor Ort.

Nana

susi hat gesagt…

Liebe Birgit,
schade, wenn so lästige Probleme auftauchen, aber du hast sie wie immer
bestens gemeistert. Der Dresden Plate schaut perfekt aus und die Häschen werde ich nächstes Jahr sicher auch nähen.
Dass die Tage mit Gisela ein Vergnügen waren, kann ich mir gut vorstellen.Ich hör euch beinahe kichern.
Liebe Grüße
Susi

steffi mö hat gesagt…

Liebe Birgit,
deine Dresden Plate finde ich zauberschön und die Häschenbeutel gefallen mir auch...es ist schade, dass deine Vorbereitung nur von wenigen angenommen wurde...
herzlichst Steffi

eSTe hat gesagt…

Hallo Birgit,
gerade erst habe ich durch Zufall gecheckt, dass du dich bei mir als Follower eingetragen hast. Schon länger schaue ich in deinen Blog und heute hab ich mich mal wieder "durchgelesen". Und bei dem Heilenden Herz hab ich es dann kapiert. Ich danke dir. Übrigens war ich auch in Erding, das sollten wir im Herbst koordinieren. Würde mich freuen, dich zu sehen.
Jetzt wandert deine Adresse aber schnell in meine Abo-Kiste.
LG
eSTe

Quiltgirlie hat gesagt…

Liebe Birgit,
feine Sachen hast Du wieder genäht. Die Adventskalendertasche wartet bei mir auch noch auf die Vollendung.
LG, Britta

misspatchwork hat gesagt…

Liebe Birgit,
deine Hasenbande sieht total knuffig aus, da hatten wir beide die gleiche Idee. Deine Taschenparade ist wieder vom Feinsten und auch dein Kissen gefällt mir sehr, sehr gut, auch wenn es unter etwas unglücklichen Umständen entstanden ist.
Herzliche Grüße
Gudrun

Jutta hat gesagt…

Liebe Birgit,
auch mir gefallen die tollen Häschen und schöne Täschchen hast du genäht. Auch die Kissen sehen toll aus, auch wenn du mit dem Lineal nicht so zufrieden warst.
Die Fotos vom Stand und der Natur drumherum sind herrlich, selbst ist die frau, du hast dir deine Teilnehmerinnen selbst zum Workshop geholt ;-)
Und schon wieder Vorbereitungen für die nächste Aktion, ganz liebe Grüße an dich, deine Jutta

Ursula hat gesagt…

Liebe Birgit,
Die Hasentäschchen sind bezaubernd und die Tasche wunderschön - Gott sei Dank hast Du sie aus der UFO-Kiste geholt. Nicht jedes Lineal ist wirklich brauchbar - die Erfahrung habe ich auch schon gemacht und dann lungert es in einer Ecke herum.
Schöne Tage habt ihr verbracht, das freut mich für Euch.
Liebe Grüße
Ursula

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.