Montag, 11. Dezember 2017

Ich lebe noch

Viel war los die letzten Wochen, so dass ich gleich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.

Vorab mir geht es gut, nur hatten wir in der Arbeit sehr viel zu tun, so dass aus meinen 15 Wochenstunden mal schnell 30 und mehr wurden.

Die Zeit fehlt zu Hause natürlich hinten und vorne.

Anfang November durften wir 3 wundervolle Tage in Wien verbringen. Hanna und Leo waren wundervolle Gastgeber, die trotz der extremen Witterungsverhältnisse ein tolles Programm für uns gezaubert haben.
Nicht nur diverse Prosecco und Frizzante wurden verkostet, nein Hanna und ich haben auch fleißig gearbeitet.
Ihre Gruppe wollte unbedingt mal Körbe nähen, so haben wir es uns am Sonntag Morgen in diesem tollen Saal gemütlich gemacht.
Diese wunderschönen Körbe sind entstanden.
 Am Nachmittag haben uns unsere Gastgeber tatsächlich in die Wüste geschickt.
(Leider lässt sich das Foto nicht hochladen)
Ich sag nur eins, das war eine tolle Idee.
Hihi

Am Tag drauf haben wir einen Ausflug nach Bratislava unternommen, und dort von Sonnenschein, Dauerregen und Graupel alles erlebt.
 Schaut euch mal das an, da waren die Regenpausen gar nicht so schlimm.
 Eingekehrt sind wir in diesem wunderschönen Kaffee.
 Allein das Geschirr war der Hit.
 Halloween war hier noch überall präsent. Unsere Männer hatten ziemlich Mitleid mit dem armen Kerl. 
 Meine freie Zeit zu Hause habe ich viel und fleißig genäht, manches ist gleich bei Ricarda im Laden verschwunden, dafür kamen immer wieder die schönsten Stöffchen als Dankeschön zu mir nach Hause.
So auch diese Serie.
Kleine aber feine Stücke. 
 Da kam mir bei Facebook die Tula Pink Aktion gerade recht.
Aber da ich ja nix großes mehr nähen will, versuche ich die Blöcke alle halb so groß zu nähen.
Fertigmaß ist dann pro Block 3 Inch.
Bis jetzt klappt es. 
 Dann wurde ich gebeten für eine junge Dame eine stabile Tasche für den Klarinetten Koffer zu nähen.
Die Dame geht in München zur Schule und muss ihre Klarinette in der S Bahn mitnehmen.
Also am Besten gepolstert, mit Gurt und vielleicht auch noch Platz für die Turnschuhe, da Orchester und Sport auf einen Tag fallen.
Soft an Stable gibt der Tasche den richtigen Stand und bietet Schutz für das Instrument.
Ich habe zum Glück den Geschmack der Dame getroffen.
 Seit Oktober habe ich ungefähr 500 Jojos genäht, immer so Abends am Sofa.
Ein Teil ist im Laden, ein Teil blieb bei mir, und wurde zu diversen hängenden und stehenden Bäumen verarbeitet.
Eine meiner letzten Aktionen ist die Verarbeitung diese Charmpacks.
In Götzis bei Ursel gekauft,
zu Hause mit Gisela geteilt,
wird nun dieses Muster genäht.


Gestern wurden die einzelnen Blöcke fertig, nun muss ich sie mal auslegen und sehen wieviele ich wirklich für eine Tischdecke brauche.


So nun wünsche ich euch eine friedliche Adventszeit.
Bitte denkt immer dran dass die Zeit für Eure Lieben ein unwiederbringliches Geschenk ist.

Wir freuen uns sehr, dass unsere kleiner Junior 
seit dem Beginn der Ausbildung wieder in die "Familie zurückgekehrt" ist.
Die Zeit des Zurück ziehens ist nun zum Glück fast geschafft.

Wir genießen die Zeit mit unseren Jungs in vollen Zügen.

Bleibt friedlich,
lasst 5 grade sein
und genießt die Zeit.
Liebe Grüße
Birgit

Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Schön mal wieder von Dir zu hören, feine Körbe sind entstanden und der Hit sind ja wohl die kleinen Kuchen, da kann man sich ja garnicht entscheiden.
LG Angelika

susi hat gesagt…

Liebe Birgit,
immer auf Hochdampf und voll guter Ideen. Die Jojo-Bäumchen sind bezaubernd. Hab autodidakt ein Körbchen nach deinem Muster probiert und es ist gelungen (nur ein kleines)!
Ich wünsche dir, was du in deinem Post empfohlen hast: gemütliche Zeit mit deinen Lieben!
Liebe Grüße
Susi

eSTe hat gesagt…

Kein Wunder, dass du nicht zum bloggen kommst bei deiner Geschäftigkeit. Alles in allem wunderschöne Dinge die du zauberst. Diese tollen Körbchen hab ich immer noch nicht geschafft.
LG eSTe

Ursula hat gesagt…

Liebe Birgit,
wunderschöne Körbe sind da entstanden und der Ausflug nach Bratislava war sicher auch ein Erlebnis.
Toller Bericht mit vielen schönen Bildern.
Dir und Deiner Familie eine ruhige Zeit und liebe Grüße
Ursula

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.