Freitag, 16. Juli 2010

Färben top oder flop

Da in meinem Nähzimmer teilweise 35 Grad sind, habe ich mich in den kühlen Keller zurückgezogen und ein wenig gefärbt. Von Angelika habe ich vor kurzem Garn, Spitzen und die Knöpfe zum Färben bekommen. Ihr Wunsch war gelb -orange. Ich habe dann von mir noch Garn und ein paar Stoffe dazugelegt. Gekoppelt war die Färberei an einen Tausch für eine Albumseite. Ich freue mich schon drauf, die wunderschönen Stoffe und Garne zu verarbeiten.
ich habe die Farben sonnengelb und feuerwehrrot gemischt.
Als nächstes habe ich dann meine neue Farbe ausprobiert. Feuerwehrrot. Wo hier allerdings feuerwehrrot zu finden sein soll ist mir rätselhaft. Liegt es an dem Stoff oder an der fertig gemischten Farbe, rausgekommen sind wunderschöne rosa Töne. Wer mich nun kennt, weiß dass ich rosa nicht mag. Allerdings sind es wärmere rosa Töne als beim letzten Versuch mit karminrot. Am Windelvlies sieht man, dass es durchaus rot hätte werden können, vielleicht liegt es wirklich am Stoff.
Der nächste Versuch hat mich wütend gemacht. Habe ich mir eine Farbe chocolade brown gekauft, auf der Verpackung war die Farbe mit einem etwas helleren Vollmilchschokoladebraun abgebildet. Seht nun selbst was dabei rauskam. Markus meinte die Farbe würde eher an eselsgrau erinnern als an Schokolade. Da hat er nicht unrecht. Wütend bin ich, dass ich dafür meinen schönen Satin genommen habe. Vor lauter Frust habe ich in den ersten Beutel etwas von dem sonnengelb gekippt. Die Farbe ist lustig geworden. Ja ja ich weiß, man braucht auch die gedeckten und dreckfarben, ärgern tu ich mich trotzdem. Vor allem hätte ich die Stoffe für ein bestimmtes Projekt gebraucht.
Aus dem Rest der Farben habe ich wieder firsch frech fröhlich frei drauflosgemischt. 2 Mischungen aus chocolade und sonnengelb und 2 Mischungen aus chocolade und feuerwehr. Diese Stoffe sind einfach wunderschön und ich versöhne mich langsam mit der Farbe chocolade.
Eines habe ich aus meinem diesmaligen Versuch gelernt, es lohnt sich unter Umständen wirklich erstmal kleine 10 x 10 Stücke zu färben. Allerdings ob ich mich dazu aufraffen kann, wegen dieser kleinst Mengen die ganze batzelei zu starten.
Auf jeden Fall werde ich nochmal das feuerwehrrot mit Stin versuchen, vielleicht kommt dann auch ein feuerwehrrot raus.
Werde nun erstmal Satin bestellen und mir einige Mischungsreihen für Kleinstmengen ausrechnen.
Jetzt geht es gleich an den See zum Baden,
hier ist es immer noch 35 Grad heiß
Birgit

Kommentare:

Arila-Texart hat gesagt…

Hallo Birgit

Hatte den genau gleichen Frust. Liegt dies an der Hitze? Ich zermartere mir den Kopf an was das Ausbluten der Farbe liegen könnte.
LG Katharina

Hanna hat gesagt…

Liebe Birgit,
Deine Ergebnisse sind wieder einmal sagenhaft schön. Ich hatte vor meiner München Reise probiert ein grau in der Mikrowelle zu färben, heraus kam ein verwaschener Rosaton, der scheusslich aussieht. Geniesst den Nachmittag am See, beneidenswert -
liebe Grüße
Hanna

Kunzfrau hat gesagt…

Die ersten beiden Färbungen finde ich superklasse. Allerdings frage ich mich bei Färbung 3 auch wo da die Schokolade ist. Ist wirklich eher eselgrau. Die letze Färbung ist zugegebermaßen nicht so ganz mein Fall. Mir persönlich kommen die Farben nicht genug raus.
Allerdings bewundere ich jeden, der soclhe Experimente macht. Ich selber habe noch nie gefärbt!

Gruß Marion

steffi mö hat gesagt…

Liebe Birgit,
kein feuerwehrrot, tztztz... ist doch bei dieser zauberschönen Ausbeute zu verschmerzen...lach...
herzlichst Steffi

Claudia hat gesagt…

Liebe Birgit,
es ist sicher ärgerlich, wenn das Färbeergebnis nicht ganz den Erwartungen entspricht. Mir persönlich gefallen deine Stoffe 100%ig ! Diese Mischung am Schluss finde ich sensationell. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass auch das "misslungene" Scghokobraun bald aufgebraucht sein wird !
Ein schönes WOE und liebe Grüße
Claudia

Angelika hat gesagt…

Hallo Birgit,
ich freue mich schon auf unsere Textilseiten, die Farben sind doch toll geworden. Auch mit den anderen Farben kann ich mich gut anfreunden, ich finde sie durchweg gelungen. Dein schocograu ist doch super, aber ich mag auch nicht so gerne braun, dafür finde ich das rosa aber auch toll, es ist eine Farbe die mir eher zusagt. Ja, so hat jeder seine Lieblingsfarben.
LG Angelika

Murgelchen94..... Be yourself...an original is always more valuable than a copy. hat gesagt…

Liebe Birgit,
genau wie Claudia finde ich Deine Färbeergebnisse sehr gelungen unddie letzte Färbung: Sensationell!!!!!

LG,
Helga, die sich den Kopf zermartert und nicht zum Probieren kommt.

Sabine hat gesagt…

Hallo Birgit...
wie immer....beim Bloghoppern....bin ich hier bei Dir gelandet!!
Klar....wenn man sich auf Braun einstellt...und dann so ein Grau rauskommt....ist man sauer.
Aber weißt....ich kenne mich mit Färben absolut nicht aus.....aber gerade DIE Farbe gefällt mir ausgesprochen gut.
Man kann sie bestimmt mit vielen anderen Farben gut kombinieren!?!?!?
Bin mal gespannt....denn ich werde Deinen Blog jetzt mal in meinen Favoriten speichern.
Noch einen schönen Sonntagabend
Gruß Sabine

susi hat gesagt…

Liebe Birgit, mir gefallen alle deine Stoffe ausnehmend gut, auch wenn du die Farben so nicht beabsichtigt hast. Ich glaube, von dir könnte ich viel lernen.
Ich habe auch mit Procion gefärbt, aber in einer Gruppe,vielleicht werde ich mir jetzt selbst Farben kaufen. Kennst du ein gutes Buch zu diesem Thema?
Liebe Grüße Susi

Lapplisor hat gesagt…

Hallo Birgit
Da komme ich hier ahnungslos herein geschneit,
und staune kolosal über Deine Färbe-Ergebnisse ...
woooow - hab ich über Deine Erfolge gestaunt ...
und kann wirklich keine unschöne Farbe entdecken !
Begeisterte Grüsse
♥☼♥Barbara♥☼♥

Simone hat gesagt…

Hallo, liebe Birgit,
deine Farbexperimente sind doch sehr gelungen, zumal du passen dazu noch gleich Garne und Spitze färbst. Dein Eselgrau kannst du ja nochmal umfärben, wenn es dir nicht gefällt, wobei besonders unbeabsichtige Farben oft sehr reizvoll sind.
Dein Blumen sind angekommen, aber ich habe noch nicht ausgepackt, um nicht alles durcheinder zu werfen.
Liebe Grüße
Simone

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.