Freitag, 13. Juli 2018

Es geht voran mit der Resteverwertung

Vor nunmehr knappt 5 Wochen gab es die Auflösung für unseren Mysterie, den Monika aus meiner Gruppe für uns ausgearbeitet hat.
Mir haben die Großen Mittelteile nicht so gut gefallen, (Sanduhr ganz links oben).
Darum habe ich ein wenig experimentiert.
Zu guter letzt habe ich dann doch alle Versuche mit eingearbeitet.
Er ist nun ein bisschen wilder, wie die anderen, aber das macht nix.
Meiner ist gerade mal 80 x 100 cm. groß
 Hier seht ihr den Größenunterschied zu den anderen aus meiner Gruppe.
Der rechte sieht hier sehr trist aus, aber im Original ist er traumhaft schön, und eine tolle Männerdecke.
Da meine Restekiste noch immer prall gefüllt ist, und ich durch Desiree aus meiner Gruppe mit den wunderschönsten "Resten" versorgt werde, fanden sich auf einmal diese Stoffe in meinem Besitz.
Den grauen hab ich vom Ballen, wollte mal weg vom weiß als Hintergrund.

Warum dieses aufwendig Muster, ganz einfach Ursel von Quiltcabin hat diese Lineale gepostet und da packte es mich. Habe ich doch bei Dreiecken immer das Problem, dass sie sich verziehen.
Einen Versuch wollte ich noch starten.
Damit nicht soviel Stoff verschwendet wird, falls es nicht klappt, habe ich mit einer Ausgangsgröße von 2,5 Inch Quadraten begonnen. (kleineres Lineal)
Fertig im Quilt wird eine Windmühle nun 3 Inch haben.

nach einer gefühlten Ewigkeit hatte ich gerade mal diese Anzahl an Windmühlen fertig.
Aber was soll ich sagen, die Spitzen sind perfekt, nicht eine Windmühle, die nicht passen würde.
Da hat sich die Investition für mich echt gelohnt.

Hier mal eine Probe, ob ich mit oder ohne Zwischenrand arbeiten will.
Mein Mann findet die Stoffe eigentlich ganz schön, und so überlege ich doch einen Quilt draus zu nähen.
Also mit Zwischenstreifen, dann spare ich mir über 30 Windmühlen zu nähen, hihi

So fein säuberlich sortiert behalte ich den Überblick, in welche Richtung ich nun Stoffe dazu finden muss, dass das Verhältnis zwischen den 3 Grundfarben erhalten bleibt.

Hier mal eine meiner Bauzeichnertypischen Skizzen, zur Motivation, was noch fehlt hihi.
Alles was hier grau ist fehlt noch. Knapp 120 Blöcke fehlen noch.
Sobald die Schätze von Gisela bei mir eingetroffen sind, mache ich weiter. Sie hat tolle blaue Reste für mich, die perfekt zu dem blau hier passen.


In meiner Gruppen haben wir am vergangenen Samstag eine neue Anleitung ausprobiert.
Das Muster nennt sich Stargello und ich habe dafür selbstgefärbte Stoffe verwendet. Wie immer hab ich das ganze verkleinert. Meiner hat ca. 70 cm Durchmesser, das Original etwas über 1 m.

Nun grüble ich, welchen Hintergrundstoff ich verwenden soll.
Hab leider nicht allzu große Stück der Selbstgefärbten und muss somit erst mal wieder in die Färbeküche.

Wünsche euch eine tolle Zeit.
Hoffe dass ich jetzt wieder mehr Lust zum bloggen habe, hier war soviel los, dass ich kaum an den PC kam.
Liebe Grüße
Birgit


Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Der windmühlenquilt wird sicher wunderschön, und alles so ordentlich sortiert, bin begeistert:-))
LG Angelika

Klaudia hat gesagt…

Hallo Birgit,
der kleine Quilt sihet klasse aus...und auch der Windmühlenquilt wird es werden. Na da warts du aber fleissig. Was ist denn das Besondere an dem Lineal?

LG KLaudia

Hanna hat gesagt…

Liebe Birgit, Da ist was los bei dir, du nähst im Eiltempo und ein Quilt wird schöner als der andere, echt super. Ich freue mich dass du jetzt wieder mehr bloggen willst, es ist doch recht still geworden -
liebe Grüße
Hanna

susi hat gesagt…

Liebe Birgit,
schön, dass du wieder einmal etwas zeigst. Ich staune immer über die Genauigkeit, mit der du deine "Minis" nähst, bewundernswert!
Der Windmühlenquilt wird bestimmt sehr schön. Du hast recht, Zwischenstreifen werden gut passen und die Windmühlen noch besser zur Geltung bringen!
Recht liebe Grüße
Susi

misspatchwork hat gesagt…

Liebe Birgit,
dein Mystery-Quilt sieht genial aus und auch das Windmühlen-Projekt sieht sehr interessant aus. Ich bin gespannt, wie es weitergeht, mit oder ohne Zwischenstreifen.
Herzliche Grüße
Gudrun

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.